30. Dezember 2013

Wider den Kater

Ich möchte all meinen Leserinnen und Lesern jetzt schon einen guten Rutsch und ein spannendes neues Jahr wünschen - als kleines Dankeschön für die Treue gibt's mein persönliches Silvesterrezept. Ich müsste zwar wie meine französischen Freunde traditionellerweise Austern essen - aber nach dem, was inzwischen um die Austernzuchten so im Meer herumschwimmt, vergeht mir dieser Appetit immer öfter. Die Auster ist bekanntermaßen so etwas wie der Mülleimer der Meere. Natürlich ist es absolut inkonsequent, was ich stattdessen koche - es kommt nämlich auch aus dem Meer! Hier im Elsass lieben sie es und so mancher ist überrascht, dass man zumindest den ersten Salat nicht in schwerer Mayonnaise ertränken muss. Der zweite schmeckt dagegen mit Mayonnaise umso besser.

Meine Oma hat das Heringssalatessen aus Osteuropa mitgebracht, es gibt dazu Pellkartoffeln mit etwas zerlassener Butter. Der Salat schmeckt am besten, wenn man ihn einen halben Tag im Kühlschrank ziehen lässt. Wenn man genügend anrichtet und ihn gut kühlt, hilft er am nächsten Tag auch gegen den Kater. Kleinere Portionen ohne Kartoffeln eignen sich als deftigere Vorspeise.

Aus der Pi-mal-Daumen-Küche das Rezept für 2 nicht sehr hungrige Personen:

4 milde Matjesfilets (zu salzige vorher wässern)
mind. 2 große Malossol-Gurken (oder andere schön würzige)
1 säuerlicher Apfel (Boskop oder Reinette)
1 Zwiebel
Knoblauch
Kefir
Cidre- oder Apfelessig
2-3 Lorbeerblätter
5 Wacholderbeeren
viel Dill, am besten frisch
etwas Zitronensaft
Salz, Pfeffer

Die Filets in Querstreifen schneiden; die Gurken längs teilen und dann in möglichst feine Scheiben schneiden, die Zwiebel in sehr feine halbierte Ringe, Knoblauch hacken. Aus dem Kefir mit dem Knoblauch, den Gewürzen und wenig Essig / Zitronensaft eine Soße anrühren, die alles bedecken muss. Mindestens zwei Stunden gekühlt ziehen lassen.

"Hering im Pelzmantel" ein russischer Schichtsalat (Foto: P. van Cronenburg)
Ein wahrer Killer durch die Kalorien ist eine Variation: "Hering im Pelzmantel" oder "Schuba". Mit russischer Mayonnaise aber übel lecker ... und dieser Schichtsalat macht bei Gästen richtig etwas her! Alles hängt an der Qualität der Mayonnaise, die Kalorienbewusste allenfalls mit Sauerrahm mischen können. Leichtere Saucen schmecken einfach nicht - und natürlich dient so eine Speise dazu, den Alkohol "aufzusaugen", der an solchen Tagen getrunken wird ...

Für die Version auf dem Foto:

4 mittelgroße Salatkartoffeln, gekocht, grob geraspelt
2 mittelgroße Karotten, gekocht, grob geraspelt
1 mittelgroße Zwiebel, gehackt
5 hartgekochte Eier, gewürfelt
250 g Hering (Matjes oder in Öl eingelegt), klein gewürfelt
3 gekochte Rote Beete, klein gewürfelt
gute Mayonnaise, evtl. mit Sauerrahm gemischt
schwarzer Pfeffer für die Kartoffeln
Deko (hier: Karottenscheiben, Preiselbeeren und Petersilie)

Zutaten vorbereiten und nacheinander schichten. Zwischen jede Schicht Mayonnaise streichen (ganz dünn). Die hier angegebene Mayonnaise-Schicht st eine Extraportion! Man schichtet in eine Glasform oder wie ich in einen Kuchenring, der dann vorsichtig abgehoben wird - der Reihe nach von unten angefangen:
Kartoffeln - Hering - Zwiebel - 4-5 EL Mayo - Möhren - Eier - Mayo - Rote Beete - Mayo - evtl. von vorn anfangen - Deko (z.B. Eier).
Mit Frischhaltefolie abgedeckt im Kühlschrank mehrere Stunden, besser aber über Nacht ziehen lassen. Zwischen Möhren und Rote Beete kann man auch noch zerkleinerte Walnusskerne streuen.
Den Kuchenring erst kurz vor dem Servieren entfernen!

Guten Appetit und Prosit Neujahr!

Kommentare:

Winterkatze hat gesagt…

Hab auch du einen tollen Übergang ins neue Jahr! Möge es dir viele spannende Pläne und Umsetzungen bringen, viele entspannende und schöne Stunden mit dem samtäugigen Begleiter und unvergessliche Momente mit tollen Menschen!

(Der "Hering im Pelzmantel" sieht großartig aus - zu schade, dass Fisch dabei ist. *g* Und mir fällt spontan nichts ein, womit man den ersetzen könnte ... )

PvC hat gesagt…

Ich danke sehr herzlich für diese wundervollen Wünsche - die ich einfach zurückgeben möchte ... falls Katzen Samtaugen haben können! Ein Jahr zum Schnurren soll's auch für dich werden!

Was den Hering betrifft, würde ich einfach frech experimentieren: Entweder ganz weglassen, vielleicht gebratene Hühnchenstreifen oder Tofu? Ist natürlich kein Vergleich auf geschmacklicher Ebene! Und warum nicht mal einen (festeren) Kartoffelsalat so anrichten?