29. August 2013

Das Wau des Tages

Immer wieder spannend: Grenzgängereien zwischen Hund und Mensch. Man kann da so vieles lernen!


Eberhard Trumler schreibt in seinem Klassiker "Hunde ernst genommen", dass der Sozialverband im Vergleich zum Einzelgängertum die höhere Evolutionsstufe ausmache. Warum das so ist? Einzelgänger können keine Nahrungskonkurrenten brauchen, während der Sozialverband sogar dabei helfe, die Ernährungsgrundlage zu sichern. So heißt es:
"Das Leben in Gruppen mit gesicherter Ernährungsgrundlage verbietet jedoch jeden asozialen Futterneid."

Keine Kommentare: