21. August 2009

Hochkarätige Konzerte

Musik sprengt bekanntlich Grenzen und ist jenseits aller Sprachen zu verstehen. Deshalb findet man meinen folgenden Geheimtipp auch in einer Grenzregion, die sich gleich doppelt der Grenzüberschreitung widmet: Wissembourg im Elsass und Bad Bergzabern in der Pfalz sind sonst nicht unbedingt als Zentren klassischer Musik bekannt. Einmal im Jahr allerdings geben sich in diesem eher ländlich-gemütlichen Milieu international bekannte Musiker die Klinke in die Hand, für die man sonst in Metropolen reisen muss.

Festival International de Musique heißt es in Wissembourg / Weißenburg - und findet vom 28.8.2009 bis 13.9.2009 statt. Auf der anderen Seite der Grenze, in Bad Bergzabern, startet in Kooperation der Internationale Klavierherbst vom 25.9.2009 bis 23.10.2009 (jeweils freitags).

In Wissembourg werden so renommierte Musiker zu hören sein wie das Atrium Quartett aus Sankt Petersburg, Ilya Gringolts oder der amerikanische Pianist David Saliamonas.
In Bad Bergzabern stellen Künstler ihre eigenen Lieblingsstücke vor und zeigen als Schwerpunkt klassische Entwicklungen aus Lateinamerika und lateinamerikanische Interpretationen europäischer Komponisten.

Einen mehrsprachigen Online-Vorverkauf für das Festival in Wissembourg gibt es leider nicht (nur französisch über FNAC), ermäßigte Abonnements sind in Wissembourg zu haben (Infos), Karten aber auch an der Abendkasse.
Und einen Vorteil hat "Provinz": Die Eintrittspreise sind derart erschwinglich, dass man gleich mehrere Konzerte besuchen kann. Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre haben freien Eintritt.
Ich kann den Genuss nur empfehlen!

Keine Kommentare: